Einzigartige Karten für einzigartige Feste!

20170906_084120Klassisch elegant? Rockig? Verspielt? Extravagant? Romantisch? Wer heiraten will, der steht am Anfang seiner Planung erst einmal vor all diesen Schwierigkeiten. Man hat einen Plan im Kopf, eine Vorstellung von sich, dem Kleid, seinem Zukünftigen, der Feier, der Trauung und und und… Aber bis man dahin kommt, muss man vorher ja noch einiges organisieren. Und ganz am Anfang steht, das man alle, die Bescheid wissen sollen, darüber informiert. Das geht mittlerweile auf so vielfältige Art und Weise. Ein Klick auf dem Handy bei facebook oder eine Nachricht an alle bei WhatsApp und schon weiß es fast die ganze Welt. Das finde ich allerdings ziemlich blöd. Karten fetzen viel mehr und bleiben zudem viel länger im Gedächtnis. Man hält sie in den Händen, hängt sie irgendwo an die Wand, den Spiegel, den Kühlschrank und guckt immer mal wieder drauf. Ohne, das man sich vor sein Handy schwingen und erst seine Nachrichten checken oder die Veranstaltungen durchforsten muss.

Als wir Anfang dieses Jahres beschlossen hatten zu heiraten, standen wir auch vor dieser Aufgabe. Ganz easy, dachte ich. Also habe ich mich auf die Suche nach schönen, klassischen und einzigartigen Hochzeitseinladungen gemacht. Die Palette der Angebote ist riesig. Es gibt so viel Auswahl und so viele, verschiedene Designs. Mein allererster Klick ging direkt zu sendmoments. Allerdings war ich mir anfänglich sehr unschlüssig. Ich hatte einige schöne Sachen gefunden, die mich auch ansprachen, aber irgendwie waren sie mir zu teuer. Also suchte ich weiter, klickte mich durchs Netz. Doch egal wohin ich kam, ich fand zwar günstigere Varianten, aber keine davon gefiel mir so richtig. Dann also wieder zurück.

Die Qual der Wahl

Klassisch, elegant und traditionell sollte unsere Karte sein. Etwas romantisch, aber schlicht, mit Spitze, aber nicht zu extravagant. Erstaunlich was für Ansprüche man an eine „einfache“ Einladung stellen kann. Aber es geht nun einmal um die Hochzeit und da darf die Einladung genauso besonders sein wie der Tag an sich. Schließlich soll sie ja bei den Gästen für längere Zeit im Gedächtnis bleiben… mindestens aber für vier Monate, bis die Hochzeit stattfindet.

Irgendwann hatte ich meinen Favoriten gefunden und konnte loslegen. Das Schöne bei sendmoments ist, dass man seine eigene Persönlichkeit und Ideen mit einfließen lassen kann. Angefangen bei der Entscheidung, welche Kartenform es sein darf. Postkarte, klassische Klappkarte oder Kartenfächer? Alle Designs gibt es in verschiedene Farbvariationen sowie mit oder ohne Bilder. Man kann die Schriftart, Schriftgröße und Schriftfarbe selber wählen und einen eigenen Text einfügen. Ist das alles erledigt hat man die Chance ein Papier auszuwählen. Bei den Save-the-Date-Karten haben wir uns für ein strukturiertes Papier entschieden, weil ich fand dass das hochwertiger wirkte. Bei den Danksagungen wiederum war es ein „normales“ glattes Papier. Ich bin von beidem begeistert. Das Material ist wirklich erste Klasse und schon wenn, man das Paket auspackt hat man das Gefühl als würde man einen Schatz auspacken. Wertvoll und kostbar. Das macht dieses Paket, auch wenn es klein ist und wunderbar in den Briefkasten passt, ganz einmalig.

Mein Fazit

Der einzige Wermutstropfen den ich hatte war, dass man die Einladungen und Danksagungen nur in 5er Schritten bestellen kann. d.h. für 5 oder 10 oder 15 Personen…. Wenn man also 26 Einlaundgen braucht muss man trotzdem 30 bestellen, dass ist etwas schade, aber auch nicht so viel dramatischer, weil dann auf jeden Fall immer noch eine Karte für einen selber abfällt. Einen Schritt weiter ist die Sache dann schon fast wieder passé. Da kommt dann nämlich die Fragen nach den Umschlägen, die zu einem kleinen Aufpreis im selben Design oder einfach weiß mitbestellt werden können. Auch Adressaufkleber und Absende-Adressaufkleber, schlicht und einfach oder im Design der Einladungen, werden angeboten. Auf jeden Fall letzteres würde ich allen empfehlen, denn auch bei „nur“ 30 Karten erleichtert das die Arbeit sehr und irgendwann hat man einfach keine Lust mehr immer seine Adresse aufzuschreiben.

Letztendlich war ich mit dem Preis-/Leistungsverhältnis sehr zufrieden und habe es nicht bereut etwas mehr Geld für ein wirklich hochwertiges Produkt ausgegeben zu haben. Wir werden auf jeden Fall weiterhin bei sendmoments bestellen, wenn es um wichtige Anlässe geht. Und da kommt ja in Zukunft noch ein bisschen was. Zwei Einschulungen, viele Weihnachtsfeste, vielleicht noch ein Kind, Umzug… Wir wissen auf jeden Fall an wen wir uns da wenden werden. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s