„Die Tuchvilla“ von Anne Jacobs

Kurze Zusammenfassung

Im Winter 1913 nimmt das Waisenkind Marie ihr Arbeit als Küchenmagd in der imposanten Tuchvilla auf. Es ist ihre letzte Chance einen festen Arbeitsplatz zu bekommen, denn bisher hat sie es nie lange irgendwo ausgehalten. Während die Familie Melzer, Besitzer der Tuchvilla, die kommende Ballsaison herbeisehnt in der ihre jüngste, schöne Tochter Katharina in die Gesellschaft eingeführt werden soll, versucht Marie ihren Platz unter den anderen Dienstboten zu finden. Schon bald stellt Marie fest, dass sie mit der Tuchvilla mehr verbindet als sie dachte. Und dann ist da noch Paul, Sohn der Melzers, der aus unerfindlichen Gründen nicht von ihr lassen kann.

20171022_1452291450411420.jpg

Meine Meinung

Anne Jacobs erschafft eine Welt in die man nur allzu gerne abtauchen will. Sie nimmt uns mit auf eine Reise in die Vergangenheit, in der jede Berührung so einzigartig ist und bedeutsam wie der Herzschlag eines jeden Menschen. Es ist so schön zu erleben wie früher geliebt und gelebt wurde. Anne Jacobs schafft es zudem Haupt- und Nebenhandlungen so miteinander zu verknüpfen, dass es einem leicht fällt zu folgen und ein flüssiger Lesestil entsteht. Außerdem hat sie die Fähigkeit auch innerhalb der Kapitel die Perspektiven so geschickt zu wechseln, dass man ein umfassendes Bild von allen Charakteren erhält. Der Leser/die Leserin kann somit die Beweggründe und Handlungen aller Beteiligten viel besser nachvollziehen.

Was für mich das Buch so einzigartig macht ist vor allem die Tatsache, das kein Charakter unwichtig erscheint und sei es noch so eine kleine Nebenfigur. Jede Person hat ihre ganz eigene, individuelle Geschichte, die man im Laufe des Buches immer wieder erfährt. Das beeindruckt mich deshalb, weil man merkt wie viel Zeit und Herzblut die Autorin in ihre Figuren investiert hat.

Fazit

Für mich ist „Die Tuchvilla“ eines der besten Bücher die ich innerhalb der letzten Jahre gelesen habe. Allerdings sollte man Fan von Geschichten über Intrigen, dunklen Geheimnissen und Kitsch sein, denn daran wird nicht gespart. Der Titel ist in meinen Augen leider ganz schön unkreativ und nichtssagend, wenn ich nicht schon einige Empfehlungen gelesen hätte, hätte ich dieses Buch vermutlich nie in die Hände genommen. Das wäre schade gewesen, denn die Geschichte ist ganz hohe Kunst und ein absolutes Must-read. Ich freue mich schon darauf mehr von Anne Jacobs zu lesen, allem voran die beiden anderen Bücher zu dieser Trilogie.

Kategorien Hobbyist

1 Kommentar zu „„Die Tuchvilla“ von Anne Jacobs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close