#1000 Fragen an mich

Johanna von PINKEPANK hat schon vor einiger Zeit diese Bloggerchallenge ins Leben gerufen – Thema „1000 Fragen an dich selbst“. Es geht um Selbstfindung und Selbstreflexion. Etwas, dass ich schon immer gerne mache und ich lese mir auch regelmäßig viele Antworten von anderen Bloggern durch. Das hilft Menschen besser kennenzulernen, zu verstehen und einfach auch mal einen Blick hinter die Fassade zu werfen. Das finde ich so interessant, dass ich beschlossen habe selber mitzumachen und die Fragen sind auch mal etwas anders als die, die einem sonst so bei „Psychotests“ um die Ohren fliegen. Also fange ich mal an 🙂

1.) Wann hast du zum letzten Mal etwas zum ersten Mal gemacht?

  • Gestern habe ich zum ersten Mal etwas an einem Promotionstand gekauft und ich habe gesehen wie ein Helikopter gestartet ist und zwar nur 100 m von uns entfernt. Wir erleben vermutlich oft mehr erste Male als wir uns vorstellen können, nur sind sie so klein, dass es uns unwichtig erscheint.

2.) Mit wem verstehst du dich am besten?

  • Mit meinem Mann.

3.) Worauf verwendest du viel zu viel Zeit?

  • Nachdenken und zwar über alles. Ich kann mir wirklich über sämtliche Themen den Kopf zerbrechen.

4.) Über welche Witze kannst du richtig laut lachen?

  • Über Witze, welche die deutsche Sprache aufs Korn nehmen. Ich gebe mal ein Bespiel: Wir essen jetzt Tante Berta. – Satzzeichen können Leben retten. XD

5.) Macht es dir etwas aus im Beisein von anderen zu heulen?

  • Kommt drauf an. Es interessiert mich nicht, wenn ich in meinen eigenen vier Wänden bin und das Gefühl habe, dass ich zurecht weine oder auch bei Filmen, da lass ich gerne alles raus. Allerdings bin ich auch ein Wutheuler und das ist mir oft schon mega peinlich, weil es einen wirken lässt als wäre man der Situation nicht gewachsen und sich selbst damit untern Scheffel stellt.

6.) Woraus besteht dein Frühstück?

  • Mein Frühstück ist ziemlich abwechslungsreich und richtet sich danach wie viel Zeit ich habe. Toast
    , Eier, Quark mit Früchten oder Müsli, ganz egal – Hauptsache immer mit Kaffee.

20170830_072309

7.) Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben?

  • Meinem Sohn heute morgen.

8.) In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter?

  • In recht vielen, das hat sich über die Jahre so entwickelt, das hier aufzuzählen würde aber vermutlich den Rahmen sprengen. Das prägnanteste ist allerdings unsere Empathie.

9.) Was machst du morgen als erstes?

  • Ich drehe mich nochmal um und kuschel mich in meine warme Decke.

10.) Kannst du gut vorlesen?

  • Ich finde schon, ich bemühe mich auch immer sehr. Ich versuche den Figuren ihre eigene Stimme zu verleihen und alles interssant wirken zu lassen. Aber meine Kinder dafür anscheinend nicht ganz so empfänglich oder ich bin doch einfach nur schlecht.

11.) Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt?

  • So bis ich 8 Jahre alt war etwa. Und ich weiß noch, dass ich ganz traurig war als es mir so langsam dämmerte, aber man war ja schon damals viel zu cool um das zuzugeben.

12.) Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen?

  • Ein Haus am Meer.

shutterstock_454578679_GRAFIK-4832_WDE_spanien_mallorca_strand_meer_felsen_haus_wald_201701127

13.) Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne?

  • Gelassenheit.

14.) Was ist deine Lieblingssendung im TV?

  • Gilmore Girls. Mein All-Time-Favorite.

15.) Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen?

  • Mit 16 im Europa Park, wenn sowas sonst geplant war in den letzten Jahren, musste ich entweder arbeiten oder war schwanger und habe freiwillig darauf verzichtet.

16.) Wie alt möchtest gerne werden?

  • 29! Auf diese schnippische Antwort hat mich mein Sohn gebracht, der auf die Frage mit 5 antwortete. Gar nicht verkehrt 😉

17.) An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?

  • An gar keinen, ich denke mit Wehmut an den Urlaub den ich noch nicht hatte, denn ich war mit meinem Mann noch NIE alleine im Urlaub. Das vermisse ich.

18.) Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an?

  • Als wäre das Herz aus Glas und würde mit einem Dolch in tausend Splitter zerschlagen werden.

19.) Hättest du lieber einen anderen Namen?

  • Früher fand ich meinen Namen ganz grausam, aber mittlerweile bin ich anscheinend rein gewachsen und anders muss ja nicht immer besser sein, also bleibe ich bei dem, den ich habe.

20.) Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt?

  • Ich zweifel fast ständig an mir, das ist auch meine größter Fehler. Aber das will ich gerade ändern und arbeite daran. Ich bin nämlich toll und nobody is perfect! 😉
Kategorien Hobbyist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close